64 Gitarrenkram Aktuell – Juni 2022 – Chapman Guitars – Universal Audio Amp Pedals – TC-Electronic Plethora X3

avatar
Carsten

Die NAMM 22 wirft schon ihren Schatten voraus und einige Hersteller haben zeitig neues Gear vorgestellt, das wir euch heute vorstellen, wie die neuen Univeral Audio Amp Pedale, neue Gitarren von Chapman Guitars oder das TC Electronic Plethora X3

Diese Folge auf Youtube https://youtu.be/4FxbUExMkZk

00:00:00 Intro und Begrüssung

00:01:00 News

Gonz mit seiner Band Drowning Time live in Marburg am 11.06.22 https://www.facebook.com/events/500904858169878

Konzertberichte auf Youtube

Dream Theater https://youtu.be/IJHZJ3LokMw

Long Distance Calling https://youtu.be/WZMTX58GqiE

00:09:00 Leserbriefe

00:16:30 Musiknews

Pink Floyd https://bit.ly/3aHMxuS

Rob Scallon https://www.youtube.com/watch?v=-H_E8MGTHiY

Orange Hot Sauce https://orangeamps.com/product/super-natural-hot-sauce/

00:24:20 Equipment News

Chapman Guitars https://thmn.to/thoprod/515175?partner_id=23023

00:37:50 D’Addario XSE https://thmn.to/thoprod/540718?partner_id=23023

00:41:25 Blackstar St. James Amps https://thmn.to/thoprod/544151?partner_id=23023

00:47:10 Two Notes Revolt Guitar Preamp https://thmn.to/thoprod/544663?partner_id=23023

00:53:00 Universal Audio Amp Pedale https://thmn.to/thoprod/543321?partner_id=23023

01:04:30 TC Electronic Plethora X3 https://thmn.to/thoprod/530570?partner_id=23023

01:11:00 Wieder reingehört – The Gathering – Nighttime Birds https://www.youtube.com/watch?v=9YsIqzHs-qs

01:18:40 Verabschiedung und Outro

https://www.facebook.com/gitarrenkram/

Links zu Thomann sind Affiliate Links. Wenn ihr darüber etwas kauft, kostet euch das nichts extra, aber ihr helft uns damit den Podcast zu finanzieren. Vielen Dank.

https://gitarrenkram.de/gitarrenkram-unterstuetzenhttps://gitarrenkram.de/gitarrenkram-unterstuetzen

Unsere Musik auf Bandcamp https://silentmenband.bandcamp.com/releases

Gonz

Von Gonz

Eine der Stimmen von Gitarrenkram, ausserdem Gitarrist bei Drowning Time und Connection Failed. Hin und wieder auch mit Solo Musik beschäftigt.

Ein Kommentar

  1. Für zu Hause wollte ich mir auch so ein großes Board bauen. Ich bin aber nicht zu gekommen aber ein kleines aus IKEA-Teilen habe ich hinbekommen und sieht super gut aus. Bin ich total happy mit.

    Stimmt, das Line 6 ist wie das Prophesy aber mit einem viel besserem Display. Der Pitch Shifter im Rocktron ist auch nicht dolle. Dafür habe ich jetzt den IHM von EHX angeschaft und kann mir nichts besseres vorstellen. Den Floor Amps etc kann ich gar nichts abgewinner. Die Bückerei ewig ist mir zu viel. Ist aber leider auch so mit den Pedals. Da macht mir die Einstellerei auch keinen Spaß.

    Ich glaube bei einem 60 Euro Teil würde man den Aufpreis für Midi spüren aber in der um die 300 Euro Klasse, dürfte man es nicht spüren. Ich habe das Nemesis von Source Audio, das trotz Midi nicht teuer als ein Strymon ist, wie das Blue Sky ohne Midi. Das sind meine beiden einzigen Boutique Pedals, deren Kauf ich aber auch nie bereut habe und mich jedesmal drüber freue, wenn sie in Betrieb gehen.

    Stimmt, JB hat auch eine Zeit lang nur 2-3 Pedale auf der Bühne. Das war später als das was ich gesehen habe, dort hatte er:
    Lehle Switch ABC
    Tube Screamer
    Boss digital Delay
    Hughes Kettner rotospäre
    EHX POG
    Fulltone Supa Trem (teuer)
    Wah Wah Bonamassa
    Centaur overdrive
    MXR Flanger
    mitunter kam auch ein Fuzz Face dazu und der Centauer flog raus. Dafür haben es seine Amps in sich. Apropos, ich habe auch einige Lehles (böse teuer aber zwei habe ich gebraucht gekauft). Aber durch clevere Routings spart man Equipment und auch ständiges umstöbseln. Gibt wohl leider auch nichts vergleichbares. “Leider”, weil so teuer aber ich breue auch nicht die Anschaffung.

    Bei Pink Floyd könnte ich mir vorstellen, dass Gilmour viel aus Altersgründen verkauft, denn Geld müsste er doch genug haben. Im Laufe des Lebens sammelt sich so viel Krempel an. In seinem Alter braucht er viel davon nicht mehr, belastet nur und der Besitz wird zunehmend auch immer sinnloser. Und ehe sich Erben darum streiten und alles wild verscherbeln, würde ich es auch lieber selbst unter den Hammer bringen und habe die Kontrolle. Wäre meine Überlegung dazu.

    Etwas um die Ecke. Kam die Tage ein Bericht über einen Typen aus Hamburg (hat da eine Kiez Kneipe “Zwick”) der im Laufe seines Lebens (50 Jahre) 700 oder noch mehr Bässe gesammelt hat und auch spielt. Das wäre mir zu viel. Ich wäre völlig überfordert.

    Die Chapmann in Tobacco Ash sieht schon geil aus. Die Marke kannte ich noch gar nicht. Kennt ihr Carmine Street Guitars (Kelly Guitars) aus NY? Die sind dann auch Massiv und aus uralten Hölzern. Mir da mal eine zu kaufen, wäre ein Traum von mir. Die Tobacco Ash geht so in die Richtung und wäre einfach verfügbar und auch um einiges preiswerter aber nicht so individuell.
    https://www.youtube.com/watch?v=aKxwgbGasFU

    Ist euch aufgefallen, dass der Blackstar passend zur Sitzecke einen Lüfter hat? Im Übungsraum mit Schlagzeuger bestimmt kein Thema aber beim Mikrofonieren könnte ich mir den als störend vorstellen.

    Lieben Dank, ihr Two Guys für euren kleinen Bericht uber die Namm 22.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.