55 BluGuitar – Von Amp 1 zu Amp X

avatar
Carsten

Wir erklären euch was der Amp1 von BluGuitar ist und was der Amp X können wird. Ausserdem stellen wir Thomas Blug und weitere BluGuitar Produkte vor.

https://bluguitar.com/

Diese Folge auf Youtube https://www.youtube.com/watch?v=qbja-TdCGyU

00:00:00 Intro, Begrüssung und Einführung

00:01:17 Wer ist Thomas Blug?

https://www.youtube.com/watch?v=FvfBlCUyDx8

00:05:00 Amp 1

https://thmn.to/thoprod/446907?partner_id=23023

00:19:00 Peripherie – Midi Kabel – Remote 1 – Looperkit – Lautsprecherboxen

https://www.thomann.de/de/search_dir.html?sw=Bluguitar&smcs=null_1645367113639?partner_id=23023

00:22:52 BluBox VSC

https://thmn.to/thoprod/386629?partner_id=23023

00:26:00 Amp 1 Mercury Edition / Idirium Edition

https://thmn.to/thoprod/473953?partner_id=23023

00:29:20 Amp X

https://amp-x.bluguitar.com/

00:54:30 Verabschiedung und Outro

https://www.facebook.com/gitarrenkram/

Links zu Thomann sind Affiliate Links. Wenn ihr darüber etwas kauft, kostet euch das nichts extra, aber ihr helft uns damit den Podcast zu finanzieren. Vielen Dank.

https://gitarrenkram.de/gitarrenkram-unterstuetzenhttps://gitarrenkram.de/gitarrenkram-unterstuetzen

Gonz

Von Gonz

Eine der Stimmen von Gitarrenkram, ausserdem Gitarrist bei Drowning Time und Connection Failed. Hin und wieder auch mit Solo Musik beschäftigt.

Ein Kommentar

  1. Schade, dass nur über etwas geredet wird, was es noch gar nicht gibt und auch noch gar nicht feststeht, wie es am Ende ausschaut. Den Amp 1 halte ich für arg teuer. Aber vielleicht liegt es ja an Made in Germany, geringe Stückzahlen, gewaltiger Entwicklungsaufwand etc, ich weiß es nicht. Ich finde den nicht außergewöhnlicher bzw. besonders als die H&K, die ich habe und mega zufrieden damit bin. Ich kann leider auch nicht den Unterschied der verschiedenen Modi heraushören. Was mich an den Flouramps generell stört, ist, dass ich mich für jede Veränderung bücken muss. Bei dem Amp 1 fehlt mir zudem eine App für einen Fernsteuerung und Presets gibt es wohl auch nicht. Wenn die Einstellung für die eine Gitarre stimmt, sieht es bei der Anderen schon wieder ganz anders aus. Also heißt es wieder bücken usw.. Die Größe gefällt mir aber und würde sich fantastisch auf dem Board machen. Aber wenn noch eine Midiboard dazu kommt, ist der Effekt aber schon wieder dahin. Midi ist mir aber zu abstrakt, obwohl eigentlich genial aber eine brauchbare Benutzeroberfläche gab es nie dazu. Wenn man nur dreimal im Jahr was am Midi.Setup ändern will, steht man wieder ganz wie am Anfang davor. Ich weiß auch ehrlich gesagt gar nicht, was Leute so anmacht, dass er genauso wie ein 62 Fender klingen kann, wo eh niemand weiß, wie der genau klang bzw. klingt. Für mich kann ich sagen, dass egal welchen Amp ich ausprobiere, der am Ende so klingt wie ich es mag. Wenn er das nicht schafft, interessiert er mich nicht mehr. Am Ende hat natürlich jeder seinen eigenen Vorstellungen und auch darüber, was Spaß macht. Mehr Möglichkeiten erhöhen für eher die Qual der Wahl. Der ganze Mythos um den Entwickler von Blue Guitar dient wohl eher dem Marketing, als dass ich daraus für mich einen Nutzen ziehen könnte, zumal der Preis schon heftig ist, wie auch bei immer mehr Pedalen. Da denke ich so manches Mal, das nicht mehr die Musik, der Sound etc. im Vordergrund stehen, sondern die Präsentation von Luxus. Womit ich damit nicht speziell euch meine. Es gibt aber so einige Podcasts, wo das für mich offensichtlich ist. Da gibt es z.B. einen, dessen Betreiber nicht mal bzw. nur sehr schlecht Gitarre spielen kann, hat aber Zeug am Start, das sämtlich Preisvorstellungen sprengt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.